Der Unterricht der Sekundarstufe II gliedert sich in Grund- und Leistungskurse, wobei in der Einführungsphase (10. Schuljahr) nur in Grundkursen unterrichtet wird. Grundkurse umfassen drei, Leistungskurse fünf Wochenstunden.

Im Unterricht der Einführungsphase steht die Newtonsche Mechanik, im Gegensatz zur Jahrgangsstufe 9 also jetzt die mathematische Beschreibung von Bewegungsvorgängen mit den Modellen Kraft, Energie und Impuls im Zentrum. Dabei wird sowohl der Fokus auf alltagsbezogene Phänomene, z.B. aus Straßenverehr und Sport, gelegt als auch das aus der Sekundarstufe I bekannte forschend-entdeckende Vorgehen um mathematische Methoden erweitert.

Grundkurs und Leistungskurs in der Qualifikationsphase 1 und 2 unterscheiden in vielerlei Hinsicht.
Der Grundkurs orientiert sich im Ablauf an zentralen Experimenten, die für die Entwicklung der Physik von entscheidender Bedeutung waren, exemplarisch können hier der Doppelspalt-Versuch oder der Millikan-Versuch genannt werden. Die Erklärung beobachteter Phänomene erfolgt hier mit deutlich reduzierten mathematischen Mitteln.
Diese zentralen Experimente finden sich auch im Leistungskurs wieder. Allerdings ist die Vorgehensweise hier ein ganzes Stück mathematisierter – die Mathematik als Mittel der Physik steht hier im Zentrum. Beobachtete Phänomene werden vorwiegend anhand physikalisch-mathematischer Modelle erklärt.

Unterricht in der Sekundarstufe I

Das Fach Physik wird am SGS in den Klassenstufen 6, 8 und 9 jeweils zweistündig unterrichtet. Zusätzlich wird für die Jahrgangsstufe 9 ein Differenzierungskurs angeboten.Die im schulinternen Lehrplan festgehaltenen Themen orientieren sich vor allem an Phänomenen des Alltags wie Licht und Schatten oder einfachen Gesetzen der allgegenwärtigen Elektrizität. Dabei wird jahrgangsübergreifend großer Wert auf forschend-entdeckendes und kooperatives Lernen gelegt. Das Entdecken physikalischer...

Weiterlesen
Unterricht in der Sekundarstufe II

Der Unterricht der Sekundarstufe II gliedert sich in Grund- und Leistungskurse, wobei in der Einführungsphase (10. Schuljahr) nur in Grundkursen unterrichtet wird. Grundkurse umfassen drei, Leistungskurse fünf Wochenstunden. Im Unterricht der Einführungsphase steht die Newtonsche Mechanik, im Gegensatz zur Jahrgangsstufe 9 also jetzt die mathematische Beschreibung von Bewegungsvorgängen mit den Modellen Kraft, Energie und Impuls im Zentrum. Dabei wird sowohl der Fokus auf alltagsbezogene...

Weiterlesen
Teilnahme an Wettbewerben

Für Schülerinnen und Schüler besteht regelmäßig die Möglichkeit an außerunterrichtlichen naturwissenschaftlichen Wettbewerben wie „Jugend forscht & Schüler experimentieren“, „Invent a Chip“ oder der Physik-Olympiade teilzunehmen. Die schulische Unterstützung der eigenverantwortlichen Arbeiten erfolgt in einer AG der „Jungen Forscher“, die einmal in der Woche in den naturwissenschaftlichen Räumen der Schule stattfindet.

Weiterlesen