Am 16. 11. 2015 fand um 12:00 Uhr europaweit und auch am SGS eine Schweigeminute

zum Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in der Nacht des 13. 11. 2015 in Paris statt.

SGS Mo1 Logo Mathe Olympiade SGS Mo2 SGS Mo4 SGS Mo5
SGS Mo3  LogoMatheOlympiade    

Auch in diesem Jahr nahmen wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler des SGS an der Mathematik-Olympiade teil. Die Anreise zur zweiten Runde war für sie allerdings nicht besonders weit, denn der Regionalwettbewerb fand am 14. November 2015 am SGS statt.

80 Schülerinnen und Schüler und deren Eltern aus dem gesamten Kreis Höxter kamen am vergangenen Samstag an unsere Schule, um sich mit dem Lösen anspruchsvoller mathematischer Probleme zu beschäftigen. Je nach Jahrgangsstufe erhielten die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Aufgaben, wobei die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 mit 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die zahlenmäßig stärkste Gruppe bildeten. Weiterhin waren bis hinauf zur Jahrgangsstufe Q2 alle Alter vertreten. Vom SGS nahmen insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 9 und EF teil.

Nach der feierlichen Eröffnung durch Herrn Jansen, zu der auch Herr Brökel von der Sparkasse Höxter und Frau Spier vom Verein „Natur und Technik“ als tragende Sponsoren und Ausrichter des Wettbewerbs gekommen waren, verteilten sich die Schülerinnen und Schüler auf die entsprechenden Klausurräume. Dort widmeten sie sich für die nächsten zwei (Jgst. 5 und 6) bzw. drei Stunden (Jgst. 7 bis Q2) den Rätseln der mathematischen Logik. Währenddessen konnten sich die Eltern im zur Cafeteria umfunktionierten Erdkunderaum die Zeit vertreiben. Gegen Mittag endete dann die Klausurphase und von den teilnehmenden Schulen trafen Kollegen ein, die sich der Korrektur der Schülerarbeiten widmeten.

Auch 2015 freuen wir uns über einen zweiten Preis, den Pia-Sophie Weber (EF) gewann. Traditionell vergibt der ausrichtende Verein „Natur und Technik“ e.V. in Zusammenarbeit mit der Sparkasse des Kreises kleine Geldpreise an die Gewinner der ersten bis dritten Preise.

Auf Anfrage von Herrn Karweg, Regionalkoordinator der Mathematik-Olympiade, hatten sich bereits im letzten Jahr sowohl die Fachschaft Mathematik des SGS als auch die Schulleitung einstimmig für die Ausrichtung des Regionalwettbewerbs 2015 ausgesprochen. Diese Entscheidung wurde durch die jüngsten Renovierungsmaßnahmen an Gebäude und Schulhof noch untermauert.

An dieser Stelle muss noch einmal der reibungslose Ablauf betont werden, der nur durch die engagierte Mitarbeit ALLER Kollegen der Fachschaft Mathematik möglich wurde und am Samstag von vielerlei Seiten gelobt wurde.

Trotz der unfassbaren Ereignisse der vorherigen Nacht blicken wir zurück auf einen erfolgreichen Tag für unsere Schule.

(Text: Man)

LogoMatheOlympiade mathewettbewerb

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Schüler des SGS an der zweiten Runde der bundesweiten Mathematik-Olympiade teil. Anders als in den vergangenen Jahren beteiligten sich dieses Mal außergewöhnlich viele Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf bis neun an der ersten Runde des Wettbewerbs. Der auf die Schulrunde folgende Regionalwettbewerb wurde dieses Mal am 15. 11. 2014 an der Gesamtschule in Brakel ausgetragen. Besonders erfolgreich war die Schülerin Pia-Sophie Weber (Klasse 9a), die als beste ihrer Jahrgangsstufe den dritten Preis des Kreiswettbewerbs gewann. Weiterhin nahmen Mirca Henke (8a), Laurin Gnade (7c), Caroline Winkler und Thomas Rostermund (beide 5a) sowie Finn Schröder und Andrew Soliman (beide 5b) teil, die alle durchweg sehr ordentliche Ergebnisse erzielten.

(Text: Man, Foto: Wal)

PICT0207 PICT0210

Tim Wiehemeier aus der Jahrgangsstufe Q2 des Städtischen Gymnasiums Steinheim hat die Schule am 31. 10. 2014 beim Schülerwettbewerb der Rüttgers-Stiftung in Gelsenkirchen erfolgreich vertreten. Seine meteorologischen Beobachtungen und Messreihen im Raum Lothe (Kreis Lippe) trug er gekonnt einer Fachjury und einem größeren Publikum vor. Das Städtische Gymnasium Steinheim erhielt anschließend einen Geldbetrag und eine Urkunde. Tim Wiehemeier wurde mit wertvollen Fachbüchern ausgezeichnet, die sein erstrebtes Studienziel (Umweltingenieur) nach dem Abitur fördern.

Leistungskurs Biologie Q1 mit Kursleiter OStR Eckhard Müller

Kürzlich fuhr der Leistungskurs Biologie der Q1 mit seinem Kursleiter Eckard Müller ins Biolab nach Beverungen. Beim Unterrichtsgang im Rahmen des Themas Genetik sollten die Schüler zum ersten Mal nahezu eigenständig im Labor arbeiten. Nach einer kurzen Begrüßung und einer Einführung in das Thema ,,Blue Genes“ durch die Laborleiterin Dr. Petra Becker konnten die Schüler mit der eigenständigen Arbeit beginnen. Ziel war es, ein „fremdes“ Gen in die DNA eines Bakteriums einzubauen. Nach mehreren Stunden Arbeit wurde diese dann mit dem erfolgreichen Einbaus des neuen Gens in die Bakterien belohnt und die veränderten Bakterien konnten schließlich ausplattiert werden. Die SchülerInnen waren abschließend der Meinung, dass sie einen guten Eindruck in die Laborarbeit gewonnen hätten.

(Text: Broe nach Jan Franzke)

Besuch Jugendoffizier

                                          

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2 des Gymnasiums in Steinheim haben Besuch bekommen vom Augustdorfer Jugendoffizier der Bundeswehr, Herrn Johannes Potthoff. Dieser hat sich die Zeit genommen, zum Thema aktuelle Sicherheitspolitik den Schülerinnen und Schülern ausführlich Rede und Antwort zu stehen und aufzuzeigen, wieso das Thema Sicherheit einen enorm wichtigen Bereich in der Arbeit der Bundeswehr darstellt.

Teilnehmerrekord der neueren Geschichte zur Volleyballnacht am SGS

Überblick1 Spiel1 Überblick2 Schmetterhände Q2
Lehrerteam Duell am Netz Spiel2

Nach einjähriger Pause wurde wieder bis tief in die Nacht gepritscht, gebaggert und geblockt. Zur Volleyballnacht am Freitag, den 7.11.2014 zog es zahlreiche ehemalige und aktuelle Schülerinnen und Schüler des SGS, ebenso wie zwei Gastmannschaften aus Barntrup in die Sporthalle des Gymnasiums. Auf insgesamt drei Feldern traten 17 gemeldete Teams, darunter auch ein Lehrerteam, gegeneinander an. So viele Teilnehmer gab es schon lange nicht mehr!

DSCN0389 DSCN0535 DSCN0579
DSCN0584 DSCN0590  

Wie auch in den letzten Jahren fand in diesem Jahr wieder der Ungarn-Austausch mit Szigetszentmiklòs, einer Stadt mit 35000 Einwohnern und auch Partnerstadt von Steinheim, 20 km südlich von Budapest entfernt, statt.

SGS Lesen Foto 1 SGS Lesen Foto 2 - Süßes Lesefutter SGS Lesen Foto 3 - Anne Fricke öffnet die Lesekisten SGS Lesen Foto 4

Ein Bericht von Lena Tenge (Klasse 6a):

„Am Donnerstag, dem 23. 10. 2014, fand zum zweiten Mal ein Lesenachmittag für die 6. Klassen unserer Schule statt. Unsere Deutschlehrerin Frau Gehrke und Frau Stratmann-Maluck, die die Schülerbücherei und die Leseförderung betreut, hatten uns dazu eingeladen.

Einladung zum Tag der offenen Tür

 

Am Samstag, 30. November, lädt das SGS SchülerInnen der vierten Grundschulklassen und ihre Eltern und andere Interessierte ab 9.00 Uhr ins Gymnasium ein, um unsere Schule kennen lernen zu können.

Einladung

 

Die SchülerInnen der Klassen 5 und 6 nehmen die Grundschüler in den am Vormittag stattfindenden Probeunterricht mit.

Auch die Eltern dieser Klassen sind eingeladen, sich mit anderen Eltern oder Lehrern bei Kaffee und Kuchen auszutauschen oder sich in der Schule umzuschauen. Weitere Infos hier:

 

Tag der offenen Tür 2013

 

(Text: Broe)

Plant-for-the-Planet

SchülerInnen des Städt. Gymnasiums in Steinheim setzten sich für Klimagerechtigkeit ein

Am 02. November nahmen einige SchülerInnen unserer Schule im Rahmen des Reineccius Marktes an der Schülerakademie Plant-for -the-Planet in der Friedrich-Wilhelm-Weber-Schule teil. Gemeinsam mit 40 anderen SchülerInnen begann der Tag mit einem Vortrag zweier Botschafter für Klimagerechtigkeit, in dem die Klimakrise und die Gründung von Plant-for-the-Planet durch den damals 9-jährigen Felix Finkbeiner erläutert wurden. Felix Finkbeiner hielt 2007 vor seiner Klasse ein Referat über die Klimakrise, welches er mit dem Satz „Lasst uns in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen“ beendete. Dabei war sein Vorbild die 2001 verstorbene Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai aus Kenia, die 30 Millionen Bäume in 30 Jahren gepflanzt hat. Heute engagieren sich Kinder aus über 100 Ländern bei Plant-for-the-Planet mit dem Ziel bis 2020 in 20.000 Akademien eine Million Botschafter für Klimagerechtigkeit auszubilden.

PFTP 8Teilnehmer des SGS

Anschließend an den Vortrag gab es ein gemeinsames vegetarisches Frühstück. Dann wurde in Kleingruppen „Das Weltspiel: Wir erleben Verteilungsgerechtigkeit und Weltbürgertum“ kennen gelernt und ein Rhetorik-Training absolviert. Nach dem ebenfalls vegetarischen Mittagessen sammelten die SchülerInnen Ideen sowohl zur Motivation von Freunden, Familie und MitschülerInnen, als auch zur Eigenständigen Organisation von Pflanzaktionen und Verkäufen der fair gehandelten und klimaneutralen „Guten Schokolade“, durch die Pflanzaktionen finanziert werden können. 20 Cent von jeder Tafel der „Guten Schokolade“ gehen direkt an Plant-for-the-Planet, und für 5 verkaufte Tafeln wird ein Baum gepflanzt.

22 Schülerinnen und Schüler besuchten ihre Gastfamilien in Szigetszentmiklós bei Budapest

- Der Gegenbesuch erfolgt im Frühjahr 2014

 Steinheim/Szigetszentmiklós. Das SGS besitzt mit der Kardos István Schule in Szigetszentmiklós eine ungarische Partnerschule, mit der jährlich ein beliebtes Austauschprogramm angeboten wird. Im Oktober besuchen so jedes Jahr Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und EF aus Steinheim die am Austausch teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus Sziegetszentmiklós. Zu Beginn des zweiten Halbjahres erfolgt der Gegenbesuch. Während des einwöchigen Aufenthalts sind die Schüler und Schülerinnen jeweils Gäste der ungarischen beziehungsweise deutschen Familien, die ihre Gäste immer herzlich aufnehmen.

So starteten auch in diesem Jahr 22 Steinheimer in Begleitung von Gudrun Zabel-Groth und Andrea Okronglowski , um in dem Ort unweit von Budapest neue Einblicke und Erfahrungen zu sammeln. Dabei waren auch Jonathan Kaiser und Pascal Stratmann, die die Woche Revue passieren ließen:

 An der Zitadelle mit Blick über Budapest Bowlingabend Die Festung an der slowakischen Grenze 
 Die Gruppe an der Donau  In den Markthallen  

 

Steinheim. Schulleiter Hermann Brak und DELF-Beauftragter Helmut Vogt überreichten nun den 22 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen sieben bis Q2 des Steinheimer Gymnasiums das offizielle französische Sprachzertifikat DELF. Auf die Prüfung zu diesem Zertifikat wurden sie im Rahmen der DELF-AG von Studienrat Helmut Vogt intensiv vorbereitet.

PA093735Die DELF-Absolventen


Die Teilnehmer des SGS schnitten, wie bereits ihre Vorgänger in den letzten Schuljahren, alle erfolgreich ab. Auf der Niveaustufe A1 legten Amelie Bürger, Lukas Johannes Fricke, Marvin Mansfeld, Fabian Rissiek, Jonathan Thiele sowie Nyemat Zayed erfolgreich die Prüfung ab. Viktoria Enns, Deborah Mansfeld, Diego Ovenhausen Martinez, Solveig Vogel sowie Christina Willemsens erwarben das Zertifikat auf dem Niveau A2. Die Oberstufenschüler(innen) Nicole Becker, Anna Beckmann, Saskia Beckmann, Katharina Carl, Anne Fricke, Janina Pietruschka, Felix Pollmann und Niklas Schirrmacher absolvierten die Prüfung auf dem Niveau B1. Joy Hofmann, Charlotte Löneke und Dustin Purrmann wagten sich erfolgreich an die höchste Niveaustufe des DELF SCOLAIRE, nämlich B2. Dieses Diplom ermöglicht es, ohne Sprachprüfung an französischsprachigen Universitäten zu studieren.
Was ist DELF? DELF ist die Abkürzung von "Diplôme d'études en langue française". Für Schülerinnen und Schüler, die großes Interesse an der französischen Sprache haben, wird am Städtischen Gymnasium Steinheim bereits im sechsten Jahr eine Arbeitsgemeinschaft angeboten, in der man sich auf die Absolvierung der DELF-Prüfung vorbereiten kann. Das DELF-Diplom ist ein außerschulisches Sprachdiplom, das vom französischen Erziehungsministerium vergeben wird und international anerkannt ist. DELF ist eine Zusatzqualifikation, die etwa bei der Suche nach einem Praktikums- oder Studienplatz in einem französischsprachigen Land hilfreich ist. Die Sprachniveaus (A1 bis B2) entsprechen dabei den sprachenübergreifenden Niveaus für moderne Fremdsprachen, wie sie im sogenannten „gemeinsamen europäischen Referenzrahmen" des Europarats ausgewiesen werden.
Mit dem Diplom hat man ein standardisiertes Zertifikat über die eigenen Französischkenntnisse in der Hand, das im Ausland besser verstanden wird als ein deutsches Schulzeugnis. Auch im späteren Berufsleben in Deutschland kann das DELF-Diplom hilfreich sein, um Französischkenntnisse nachzuweisen. DELF wird für verschiedene Niveaus angeboten, so dass sich die Schülerinnen und Schüler für das Niveau entscheiden können, das für sie selbst angemessen ist. Da diese Prüfung anders aussieht als die Klassenarbeiten, die man aus der Schule kennt, wurden die Schüler im Rahmen einer AG gezielt darauf vorbereitet.
Es geht bei DELF nicht um bestimmte Grammatik- und Vokabelkenntnisse, sondern um die Fähigkeit, sich auf Französisch in Alltagssituationen zu verständigen: hörend, sprechend, lesend und schreibend. Deshalb wird auch besonderer Wert auf Hörverstehen und Sprechen gelegt. Die schriftliche Prüfung fand am Gymnasium in Steinheim statt. Zur mündlichen Prüfung, bei der die Schülerinnen und Schüler mit französischen Muttersprachlern ausführliche Gespräche gestalten mussten, fuhr die DELF-AG zum Gymnasium Schloß Neuhaus in Paderborn.

(Text: H. Vogt, Bild: Ok)

Einladung aller interessierten Schülerinnen und Schüler

Eine langfristige und intensive Vorbereitung auf potenzielle Schul- und Ausbildungsperspektiven wird für Schülerinnen und Schüler immer wichtiger. In diesem Zusammenhang führt das Gymnasium Steinheim am Dienstag, 12.11. und Mittwoch, 13.11.2013 Schnuppertage für interessierte Schülerinnen und Schüler durch, die einen Wechsel an das Gymnasium in Erwägung ziehen.

Das Konzept dieser Schnuppertage wurde 2011 erarbeitet und griff die vielfältigen Wünsche aus der Schüler- und auch Elternschaft auf. Die 2011 erstmalig durchgeführten Schnuppertage richten sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler der Realschule Steinheim, die Einladung gilt aber auch Schülerinnen und Schülern von Realschulen der näheren Umgebung über die Stadtgrenzen hinaus.
Neben einführenden allgemeinen Informationen zur Gymnasialen Oberstufe nehmen die Interessenten jeweils einen Tag am regulären Unterricht der Jahrgangsstufe EF (Einführungsphase) teil, dabei werden sie von Paten betreut und im Laufe des Tages begleitet. Auf diese Weise erhalten die interessierten Schülerinnen und Schüler nicht nur einen theoretischen Einblick in die Gymnasiale Oberstufe, sondern sie nehmen praktisch auch am Schulleben teil.

Die an allen Tagen durchgeführte anonyme Feedbackrunde über Fragebögen macht durchweg deutlich, dass dieses Konzept und die damit verbundenen Erfahrungen aus der Sicht der Gäste die anstehende Entscheidung für oder gegen einen Besuch der gymnasialen Oberstufe leichter macht.

Schul-Kreismeisterschaften im Tischtennis in Brakel

Tischtennis_5Tischtennis Kreismeister WK III

Brakel/Steinheim. Bei den Tischtenniskreismeisterschaften der Schulen zeigten die Spielerinnen und Spieler des SGS gute Leistungen. Sie waren mit viel Einsatz dabei und durften sich schließlich über einen Sieg und einen zweiten Platz auf Kreisebene freuen.

Wissenschaft und Kultur am SGS

Helge Hörning unterstützt das Steinheimer Gymnasium

Zum Tag der offenen Tür des Städtischen Gymnasiums Steinheim am Samstag, dem 24. 11. 2012, erhielt die Schule eine großzügige Förderung. Ratsmitglied Helge Hörning unterstützt das Städtische Gymnasium Steinheim auf dem Sektor „Jugend forscht“ mit ideellen und materiellen Mitteln. Besonders auf dem Gebiet der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, Elektromobilität, Brennstoffzelle, Windenergie und der biochemischen Solartechnik gibt es noch viel zu entdecken und zu forschen. In diesem Jahr überreicht Herr Hörning einen Scheck über 1.000 € an den Förderverein des Städtischen Gymnasiums, um Vorhaben für die sparsame, rationelle und nachhaltige Energienutzung und Erzeugung zu untersuchen. Bisher hat Oberstudienrat i. R. Manfred Balzer die Arbeit der Jungforscher erfolgreich betreut, was zahlreiche prämierte Schülerarbeiten beweisen. 

Beim Rundgang durch den Naturwissenschaftstrakt besichtigte Helge Hörning die moderne technische Ausstattung der in diesem Jahr umfassend renovierten Physik- und Chemie-Räume, die sich auch sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand befinden. Im Sammlungsraum zeigte Schulleiter Hermann Brak ihm die Sicherheitsschränke zur ordnungsgemäßen Lagerung von Chemikalien und Gefahrstoffen, denn Sicherheit wird am Steinheimer Gymnasium groß geschrieben. Die Naturwissenschaftslehrer haben entsprechende Fortbildungen absolviert und alle Lehrkräfte nehmen regelmäßig an einer Ersthelferausbildung teil, die alle zwei Jahre aktualisiert wird.

Die Spende ist Ausdruck dafür, dass die Stadt Steinheim die berufs- und studienvorbereitende Bildung der Schüler in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften) hochschätzt. Auch außerunterrichtlich ist das Gymnasium Steinheim dabei erfolgreich. So hat die Universität Paderborn im September 2012 den Förderpreis der Wirtschaft an elf Schüler des SGS für ihre Leistungen in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik verliehen. Hosan Hasan erreichte am 28. September 2012 den 4. Platz beim Schülerwettbewerb der Rütgers-Stiftung in Castrop-Rauxel mit seiner Arbeit über die Frage „Wie groß ist das faire Fußballtor?“. Tim Wiehemeier (EF) betreibt bereits seit über zwei Jahren eine besonders sorgfältige Wetterbeobachtung in seinem Heimatort Lothe und ist auch schon im letzten Jahr für sein Projekt ausgezeichnet worden.

 

Neben der naturwissenschaftlichen Bildung setzt das Städtische Gymnasium auch auf die sportliche und ästhetische Bildung. Die Schülerinnen und Schüler können sich im Unterricht und außerunterrichtlich in Musik- und Chorprojekten, in Kunst-Projektkursen, in Sport-AGs und Theater-AGs engagieren sowie in den Literaturkursen darstellendes Spiel und Theaterausdruck erfahren. Die Sportveranstaltungen, Chorauftritte, Musikkonzerte und Schultheateraufführungen sind immer wichtige kulturelle Ereignisse im Schuljahr. 2008 wurde der Oberstufenchor unter der Leitung von Michael Schmidt und 2011 der Literaturkurs von Michael Schwarzwald und Sandra Schädlich mit dem Kulturpreis des Kreises Höxter ausgezeichnet.

(Text Michael Volmer - Foto Alois Hoffmeister)

Helge_Hrning_Spendenbergabe_FotoSpendenübergabe im Chemieraum an den Förderverein des SGS: (von links) Torsten Finke (Vorsitzender Förderverein), Hermann Brak (Schulleiter), Helge Hörning, Arne Manthey (Physiklehrer), Hosan Hasan (Schüler Q1), Dr. Sebastian Krackl (Physiklehrer), Tim Wiehemeier (Schüler EF), Werner Sandbote (Physiklehrer i. R.).

FAIRmittlung - Patennachmittag für die Fünftklässler in der Sporthalle am 16.11.2012

Nachdem sich die Paten des FAIRmittlerteams bereits zu Beginn des Schuljahres in ihren Klassen vorgestellt haben und der FAIRplayday im September stattgefunden hat, bot der erste Spielenachmittag am vergangenen Freitag jetzt Möglichkeiten, sich in entspannter Stimmung bei Spiel und Spaß besser kennenzulernen. Dazu haben die FAIRmittler aus der Q1 ein abwechs­lungsreiches Programm vorbereitet, dass in diesem Jahr außergewöhnlich gut (es waren fast alle da!) angenommen wurde.
Besonders gut belegt war die Sporthalle, denn hier gab es Gelegenheiten, gemeinsam mit den Paten (und Klassenlehrerinnen) an verschiedenen Sportspielen teilzunehmen.

Bei ungemütlichen Außentemperaturen herrschte in der „Sporthallenküche“ schon eine vorweihnachtlich Atmosphäre. Jede Klasse konnte gemeinsam mit ihren Paten Plätzchen ausstechen und nach Belieben verzieren. Dabei kam es zu verschiedenen Gedanken- und auch Mehlaustauschen.
Unter Aufsicht von Frau Schierbaum konnten insgesamt 12 Bleche mit goldbraun gebackenen Plätzchen aus dem Ofen gezogen, verziert und verkostet werden.

Mit einem herzlichen Applaus als Dankeschön verabschiedeten sich nach der neunten Stunde die Fünftklässler von „ihren Paten“!

Vielen Dank an das FAIRmittlerteam, Frau Ebers und Frau Schierbaum!

(Text und Fotos Frau Behler)

FAIRMittler02_2012Die Fünftklässler mit ihren Paten aus dem FAIRmittlerteamFAIRmittler01_2012Hatten viel Spaß beim Plätzchen backen: Klasse 5A mit Frau Schädlich