Freitag vor Rosenmontag feiert das Städtische Gymnasium Steinheim Karneval, so auch in diesem Jahr am 5. Februar 2016. In diesem Jahr haben alle Klassen der Sekundarstufe I zum Bühnenprogramm beigetragen und für viel Spaß und Stimmung gesorgt.

DSC 0569 DSC 0572 DSC 0644 DSC 0602
1MD000759 2MD000711 3MD000785 4MD000844 MD000713
MD000724 MD000735 MD000738 MD000756 MD000766

Freitag vor Rosenmontag feiert das Städtische Gymnasium Steinheim Karneval, so auch in diesem Jahr am 13. Februar 2015. In diesem Jahr haben erstmals alle Klassen zum Bühnenprogramm beigetragen und für viel Spaß und Stimmung gesorgt.

MD000692 MD000693 MD000695a

Ca. 100 Besucher waren in der Veranstaltung „So weich wie Samt, so schwer wie Leid“ am Donnerstag, dem 5. 2. 2015, in der Mensa des Gymnasiums Steinheim zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, unter ihnen Vertreter der Stadt, der Kirchengemeinden und der islamischen Gemeinde. Der Leistungskurs Deutsch der Q1 und junge Männer des Oberstufenchors und Herr Schmidt, Frau Gehrke und Frau von der Linden vom Gymnasium Steinheim gestalteten das Programm aus Lyrik jüdischer Schriftsteller und Schriftstellerinnen und Musik jüdischer Komponisten.

DSC 0479 DSC 0487 DSC 0457 DSC 0468

Am 29. Januar 2015 wurden unsere langjährigen Kollegen Frau Krüger und Herr Buskühl in den Ruhestand verabschiedet. Bei einer gemeinsamen Verabschiedungsveranstaltung bedankten sich Freunde, Weggefährten, die Schulleitung und die jeweiligen Fachschaften für die gemeinsame Zeit. So gehörten neben vielen schönen Erinnerungen auch mahnende Worte zu den Dankesreden dazu.

jugend forscht-f2b890e8 - clg-laupheim de SGS-2015Bild1

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Schüler des SGS am Regionalwettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ im Heinz-Nixdorf-MuseumsForum in Paderborn teil. Mit insgesamt fünf Projekten und acht Schülerinnen und Schülern war das SGS in diesem Jahr besonders zahlreich vertreten.

Aktion „Rauchfrei“ im Kreis Höxter

Am 7.2. besuchte der Steinheimer Internist Dr. Bernhard Nalbach auf Einladung des Beraters für Suchtprävention, OStR Eckhard Müller die 6. Klassen des SGS.

Dr. Nalbach verdeutlichte den SchülerInnen, wie wichtig die Entscheidung ist, nicht mit dem Rauchen anzufangen. In höheren Klassen - so der Arzt- komme er bereits zu spät, da es dort bereits Nikotinabhängige gebe.

Die SchülerInnen hörten äußerst gespannt zu, konnten aber auch Fragen stellen. Sie erfuhren etwas über die giftigen Inhaltsstoffe des Tabaks, die Schädigung der Organe, die Verkürzung der Lebensdauer und Lebensqualität durch Tabakkonsum. Auch auf die Gefahren des Passiv-Rauchens und des Sisha-Rauchens wies Dr. Nalbach hin.

Ziel dieser Veranstaltung war es, die Schülerinnen zu motivieren, Nichtraucher zu bleiben, damit ihnen zukünftig Leid in Form von schweren Krankheiten erspart bleibt.

(Text und Bild: Broe)

DSCN0086

Alkoholismusprävention am SGS

Auch in diesem Jahr fand die im Schulprogramm verankerte und von Herrn Eckhard Müller (Biologie) betreute Veranstaltung zur Alkoholismusprävention für alle 9. Klassen statt.

Herr Hilal von der „Tour des Lebens“ aus Duisburg referierte vor den Schülern der 9. Klassen. Der Referent wurde eingeladen und unterstützt von der AOK, die durch Herrn Matthias Kringel von der AOK Bad Driburg vertreten war.

Anschaulich beschrieb der Referent mögliche Auswirkungen von Alkoholkonsum, wie das Schwinden von Scham, Angst, Hemmungen und Wahrnehmungstrübungen. Dies könne zu lebensgefährlichen Handlungen, z.B. Mutproben, führen.  Um dies den SchülerInnen begreifbar zu machen, setzte der Referent eine Rausch-Simulations-Brille ein, mit der erlebbar war, wie sich ein Rausch auf die Wahrnehmung und die Motorik auswirkt. Zum Abschluss fand noch ein Wissensquiz statt, bei dem die SchülerInnen eine Fahrt in einer Strech-Limousine gewinnen können.

(Text und Bild: Broe)

DSCN0077

SGS erfolgreich bei den Reginalwettbewerben "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren" am 8. Februar 2014 in Paderborn

Seit über dreißig Jahren schickt das Städt. Gymnasium Steinheim

interessierte Schüler und Schülerinnen zu den Wettbewerben

Jugend forscht und Schüler experimentieren. In diesem Jahr be-

teiligten sich vier Gruppen:

            

Jannis Jasperneite aus der Oberstufe untersuchte die Verwendung

von Smartphones im ländlichen Raum; er stellte gekonnt eine

Messmethode zur Bewertung internetbasierter APPs vor.

Nyemat Zayed und Melissa Kunstein gewannen mit ihrem

Projekt aus der Chemie den 2. Platz: Colour it- don’t chloride it!

Amelie Sophie Bürger stellte ihr Projekt aus der Chemie vor:

Kaugummie entfernen – leicht gemacht.

Jonathan Thiele und Marvin Mansfeld beschäftigten sich mit

Fragestellungen aus der Technik zum Thema: Fracking- Gefahr für Mensch und

Umwelt?

Herr Dr. Krackl betreute die Gruppen, Herr Balzer unterstütze sie.

(Text und Fotos Herr Balzer)

PICT1267 S6002970

Orientierungstage der EF 

Die Jahrgangstufe EF hat jetzt die Orientierungstage im Jugendhaus Hardehausen absolviert. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften Dagmar Gatz und Carina Sprenger sowie den beiden Jahrgangsstufenleitern Michael Schmidt und René Vorwerk.Während der Orientierungstage, die ein Teil des Fahrtenkonzeptes innerhalb des Schulprogrammes darstellen, hatte die Jugendlichen Gelegenheit, über persönliche Ansichten, Erfahrungen und wichtige Sinn-Fragen ins Gespräch zu kommen, sich als Jahrgangsstufe näher kennen zu lernen und über das eigene Leben nachzudenken.

Die Fotos sind Momentaufnahmen aus Aktionsformen, vermittels derer sich die Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Lebenwirklichkeiten auseinandersetzten.

DSCI0001 DSCI3843

(Text / Fotos M. Schmidt)

OStR Heider in den Ruhestand verabschiedet

Am 7. Februar wurde nach dem Unterricht im Rahmen der Kolleginnen und Kollegen OStR Reinhard Heider (D, SW) in den Ruhestand verabschiedet.

Herr Heider, der 38 Jahre im Schuldienst stand, verbrachte 34 Jahre seiner Dienstzeit am SGS. Man darf ihn wohl ohne Frage zu einem der „Urgesteine“ unseres Gymnasiums zählen und zu einer tragenden Säule der Fachschaft Sozialwissenschaften.

Schulleiter Hermann Brak, für den Lehrerrat Renate Kröner, für die Fachschaft Deutsch Ulrike Statmann-Maluk und für die Fachschaft Sozialwissenschaften Gabriele Klinkusch würdigten Herrn Heider als engagierten, hilfsbereiten, freundlichen und humorvollen Kollegen, dessen Herz für unsere Schüler und Schule schlägt. Zum Abschluss der jeweiligen Würdigungen wurden zahlreiche Geschenke überreicht.DSC06725Herr Heider und Schulleiter Herr Brak

Besonderes Engagement zeigte Herr Heider in frühen Jahren bei der Betreuung der Schülerbibliothek und später in der Betreuung hochbegabter Schüler. Außerhalb der Schule engagierter er sich seit 2008 im Hauptpersonalrat in Düsseldorf sowie für die Belange der Korrekturfachlehrer.

Obwohl Herr Heider heute bereits die Urkunde der Bezirksregierung zur Pensionierung, in der ihm für „treue Dienste Dank und Anerkennung“ ausgesprochen wird, erhalten hat, wird er seine beiden SW-Kurse noch bis zum Abitur weiterführen.

(Text: Broe Foto Hoffmeister)

Benefizkonzert zur Passion

Am 10. März findet um 17 Uhr  in der katholischen Pfarrkirche St. Marien ein Chor-  und Orgelkonzert als Benefizkonzert zugunsten des ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes im Kreis Höxter in Zusammenarbeit mit dem Dekanat Höxter statt.

Die Musiklehrer des SGS, Michael Schmidt und Dirk Brödling, engagieren sich bei dieser Veranstaltung.Konzert_zur_PassionszeitKonzert zur Passionszeit

Michael Schmidt leitet den von ihn im Jahre 2005 gegründeten jungen Kammerchor „Konsonante Aktion“. In diesem Ensemble, das in vergangenen Jahren zwei regionale Kulturpreise erringen konnte, singen vor allem ehemalige SchülerInnen des SGS, die häufig ein Musikstudium begonnen oder abgeschlossen haben. Die SängerInnen kommen jetzt zu Probenphasen aus dem Norden und Süden der Bundesrepublik zusammen. Der Chor widmet sich bei diesem Konzert u.a. berühmten A-cappella-Werken von Maurice Duruflé und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Dirk Brödling widmet sich in seinen ca. 25minütigen Orgelvorträgen Komponisten der englischen Spätromantik.

Die Gesangssolisten Manuela Stock (Sopran), Daniel Schmoranz und Leon Schneider (beide Tenor) bereichern das Programm.

(Text: Broe)

Karneval am Städtischen Gymnasium Steinheim

Regen Zulauf fand die Klasse 6b mit ihrer Glücksradaktion im Rahmen des Schulkarnevals am Städtischen Gymnasium Steinheim.

Verlost wurden zahlreiche Preise, die von den Firmen Steinheims und der Umgebung gesponsert worden waren. 6b_Karneval6b_Karneval

Der Erlös geht an die Schülervertretung des Gymnasiums. Diese wird das Geld für die Neuanschaffung von Pausenspielzeug verwenden.

Die Klasse 6b bedankt sich bei allen Förderern, die mit ihren großzügigen Sachspenden die Aktion ermöglicht haben.

Dirk Brödling, Musik- und Geschichtslehrer, interviewt die neue Kollegin, Frau Andrea Okronglowski.

D.B.: Frau Okronglowski, Sie sind bereits am Ende des ersten Halbjahres zur Vermeidung von Unterrichtsausfall am SGS in den Fächern Deutsch und Sozialwissenschaften/Politik eingesprungen.
Bevor wir über etwas anderes sprechen: Viele Schüler möchten wissen, ob Sie – aufgrund Ihres Namens- aus Polen stammen.


A.O.: Das ist mit Ausnahme der Frage, wie mein Name geschrieben wird, die wohl häufigste, die mir gestellt wird. Ich beantworte sie gerne, muss dazu aber ein bisschen weiter ausholen. Mein Großvater kam ursprünglich aus dem polnischen Danzig. Nachdem die Stadt als zuvor unabhängiger Staat 1939 dem Deutschen Reich angeschlossen wurde, musste auch er im Zweiten Weltkrieg für Deutschland kämpfen und kam daraufhin in amerikanische und englische Kriegsgefangenschaft. Als die Heimkehr aus der Gefangenschaft anstand, sollte er eine Heimatadresse nennen und gab die Adresse eines Freundes aus Brakelsiek an, den er kennengelernt hatte. So kam der Name – vermutlich lautete er ursprünglich jedoch anders – nach Lippe. Jedoch weder mein Großvater konnte Polnisch noch meine Eltern oder ich können es.

D.B.: In welchem Unterrichtsumfang sind Sie jetzt am SGS tätig?
A.O.: Ich bin mit 18 Stunden am SGS beschäftigt.

D.B.: Begeistern Sie mich mit einigen starken Argumenten von Ihren Fächern.
Haben Sie ein Lieblingsfach unter Ihren Fächern?
Gibt es noch Schulfächer, die Sie besonders interessieren oder zu Ihren Hobbys zählen?

Biologie-Exkursion zum Zentrum für Transfusionsmedizin in Bad Salzuflen

Am 28.01.2013 besuchte der Differenzierungskurs Biologie der Jahrgangsstufe 9 unter Leitung von Herrn Müller den DRK-Blutspendedienst Ostwestfalen-Lippe in Bad Salzuflen. Das Transfusionszentrum beliefert seit zehn Jahren viele Krankenhäuser im Umkreis von Bielefeld bis Gütersloh mit lebensrettenden Blutkonserven.

Nach einer 1 stündigen Busfahrt kamen wir gegen 9.00 Uhr in Bad Salzuflen an, dort erwartete uns bereits Dr. Engel, um uns kurz darauf eine Einführung in die Themen Blutgruppen und Blutspende zu geben. Nach einem kleinen Frühstück ging es dann auch gleich weiter. In drei Gruppen aufgeteilt haben wir uns verschiedenen Bereichen des Zentrums zugewandt, unter anderem dem Spenderaum, dem Labor und dem Vertrieb.

Alkoholprävention für die Einführungsphase

Auch im Kreis Höxter lässt sich eine Zunahme von problematischen Trinkgewohnheiten von Jugendlichen beobachten. Die Rede ist von Flat-Rate-Partys  und Koma-Trinken.

Deshalb wurden von Studienrat Josef Rhiel  für den 1. Februar Frau Annika Breker  von der Barmer GEK Höxter  und Herr Marc Peuser, Geschäftsführer der Barmer GEK in Steinheim und Horn-Bad Meinberg, zu einem einstündigen Vortrag eingeladen.

Die Referenten problematisierten diese Trinkgewohnheiten, indem sie u.a. mit Hilfe einer „Rauschbrille“ bei feiwilligen Probanden einen Rauschzustand simulierten, wie er etwa bei einem Blutalkoholgehalt von 1,5 Promille auftritt.

Unter diesen Bedingungen mussten die Probanden kleine Aufgaben lösen, wie z.B. einen Ball fangen oder auf einer vorgegebenen Linie gehen. Dadurch wurde die Alkoholwirkung leicht nachvollziehbar verdeutlicht.

(Text: Broe)

DSC05760Herr Rhiel, Frau Breker, Herr Peuser     DSC05754Alkoholsucht-prävention

Moschee - Besuch in Steinheim

Am 29.01.2013 hat der evangelische Religionskurs der Stufe 8 unter der Leitung von Herrn Oberstudienrat Eckhard Müller einen Unterrichtsgang in die Moschee P1000664nach Steinheim unternommen, da der Islam gerade in einem Stationenlernen Unterrichtsthema war. 

Lehrerfortbildung  – Tanz

Am Freitag 11.1., Donnerstag 17.1. und Freitag 18.1. fand nachmittags für je drei Stunden eine Lehrerfortbildung „TANZ“ in der Turnhalle des Städtischen Gymnasiums Steinheim statt. Auf Initiative der Lehrerin Ulrike von der Linden, die in der QII im Sport eine Unterrichtsreihe „Tanz – Einführung in klassischen Tanz, Flamenco und Modernen Tanz“ erfolgreich durchgeführt hat, wurde diese thematisch gleiche Lehrerfortbildung angeboten. Fast die gesamte Sportfachschaft unseres Gymnasiums hat daran teilgenommen, Kollegen und Kolleginnen der Gymnasien Barntrup, Blomberg und Horn sowie vier Schülerinnen kamen dazu.

Peacepower

 

Auf  Einladung und durch finanzielle Unterstützung des Fördervereins am SGS konnte eine Veranstaltung zum Thema „Peacepower“- „Gewaltfreie Kommunikation“ angeboten werden.

Für diese Veranstaltung konnte Herr Stefan Schröder gewonnen werden. Herr Schröder arbeitet in der Praxis Hirsch in Marklohe als Mediator und systemischer Familien- und Paarcoach und ist PeacepowerPeacepowersomit bestens mit der Materie der Kommunikation vertraut.

Vormittags arbeitete Herr Schröder mit den Schülern der „Fairmittler“-AG, die Frau Maria Behler betreut, in zwei Gruppen. Zunächst vertiefte er den Kommunikationsaspekt bei den  acht Gymnasiasten und vier Realschülern der Jahrgangsstufe 9, die sich in der Streitschlichterausbildung befinden. Anschließend befasste er sich mit den 16 fertig ausgebildeten „Streitschlichtern“ der Jahrgangsstufen 11 und 12.

Zum Themenschwerpunkt „gesunde Schule“ fanden am 30.1.2013 zwei Veranstaltungen in der Schule statt

 

Zunächst  wurde die im Schulprogramm verankerte und von Herrn Oberstudienrat Eckhard Müller betreute Veranstaltung zur Alkoholsuchtprävention für die 9. Klassen durchgeführt.AlkoholsuchtpräventionAlkoholsuchtprävention

In Zusammenarbeit mit der AOK Nord-West zeigte der Referent Hans-Joachim Schneider den Schülern die Wirkungsweise von Alkohol im Körper und dessen Auswirkungen auf die Organe bei unterschiedlichen Promillewerten im Blut auf.

Anschaulich beschrieb der Referent mögliche Auswirkungen von Alkoholkonsum, wie das Schwinden von Scham, Angst, Hemmungen und Wahrnehmungstrübungen. Dies könne zu lebensgefährlichen Handlungen, z.B. Mutproben, führen.  Um dies den SchülerInnen begreifbar zu machen, setzte der Referent eine Rausch-Simulations-Brille ein, mit der erlebbar war, wie sich ein Rausch auf die Wahrnehmung und die Motorik auswirkt.

Verabschiedungen am SGS - neue Lehrerin am SGS

 

Am 30.1. wurden die Referendare Frau Birgit Ebers mit den Fächern Religion und Geschichte sowie Herr Stephan Falke mit den Fächern Biologie im Rahmen des Lehrerkollegiums verabschiedet. Beide hatten ihr zweijähriges Referendariat erfolgreich am SGS absolviert.

Schulleiter Hermann Brak, die betreffenden Fachschaftsvorsitzenden und der Lehrerrat bedankten sich bei den beiden mit kleinen Präsenten. Frau Ebers Einsatz bei beinahe allen schulischen Veranstaltungen und insbesondere bei den „Fairmittlern“ (Streitschlichter) wurde hervorgehoben. Herr Falke engagierte sich besonders in der Fachschaft Sport, u.a. durch die Gründung einer Floorball-AG und in der SV.  Beide Referendare betonten, dass sie sich am SGS sehr wohl gefühlt haben. Frau Ebers wird an einer Schule in Brilon, Herr Falke am Barntruper Gymnasium weiter unterrichten.

Am 31.1. wurde Matthias Wierhake, der die Fächer Physik und Mathematik  seit August 2011 am SGS unterrichtete, verabschiedet. Er sei eine gute Hilfe nach der Pensionierungswelle gewesen –so Schulleiter Brak. Herr Wierhake betonte, dass er sich am SGS durch die Unterstützung aller wohl gefühlt habe.  Er wechselt nun in die freie Wirtschaft.

Wir wünschen unseren ehemaligen Lehrkräften alles Gute für die berufliche und private Zukunft!

Nach ihrem erfolgreich absolvierten Referendariat an der Gesamtschule Paderborn-Elsen  können wir nun Frau Andrea Okronglowski, die die Fächer Deutsch und Sozialwissenschaften vertritt, als neue Kollegin am SGS begrüßen. (Foto folgt)

(Text: Broe)

Frau_EbersFrau Ebers     Herr_FalkeHerr Falke   Herr WierhakeHerr Wierhake