"Bei uns wird FAIR  groß geschrieben!" 

FAIRmittler 6.11FAIRmittler 2011 Fairmittler 2015FAIRmittler 2015    

Wir kümmern uns nicht nur um die FAIRmittlung bei Konflikten (Streitschlichtung).  Wir zeigen den neuen Fünftklässlern am FAIR-PLAY-DAY und durch gemeinsame Aktionen im Rahmen des Patenamts fairen Umgang miteinander.

"Wenn zwei sich streiten...  " - Die Streitschlichtung

Hier geht es um "Streitschlichtung durch Schüler" zur friedlichen Beilegung von Schüler-Schüler-Konflikten.
Als Schlichter helften wir den Kontrahenten, im freiwilligen Gespräch einen Weg zu einer eigenen Lösung ihrer Konflikte zu finden, ohne Strafe (fast immer) ohne  Beteiligung einer Lehrperson, ohne Schuldzuweisung, ohne Verlierer, aber mit eigenen und kontrollierten Konsequenzen und Vereinbarungen (Win-Win- Situation).

 

 

Ausgangspunkt sind Konflikte in der Schule und im schulischen Umfeld zwischen Schülern. Ohne Aufarbeitung verhärten sich diese Konflikte häufig und führen zu dauerhaftem Streit.

Das Konzept der Streitschlichtung basiert auf der Überzeugung, dass bei Streitigkeiten beide beteiligten Parteien berechtigte Interessen haben und dass nicht eine auf Kosten der anderen gewinnen muss. Kreative Lösungen, das sorgfältige Aufhandeln in Gesprächen ermöglichen es in vielen Fällen Lösungen zu finden, bei denen die Interessen beider Parteien berücksichtigt werden.
"Denken an die Zeit danach" ist der Schlüssel des Schlichtungsgedankens Die Beziehung und die Folgen der Auseinandersetzung bei beiden Parteien mit zu bedenken erleichtert es, Gemeinsamkeiten wahrzunehmen und das Gefühl zu entwickeln, dass alle an einer gemeinsamen Sache arbeiten, "in einem Boot sitzen".

Ziele sind:

  • Streitpunkte erkennen
  • Am Konflikt arbeiten ohne Autoritäten
  • Eigene Standpunkt überdenken
  • Kompromisse finden
  • Konfliktlösungen ohne Niederlage

Vorteile:

  • Weniger Agrressionen
  • Weniger Strafen
  • Selbstverantwortlichkeit

Der Lehrgang beinhaltet ein kooperatives Konfliktlösungstraining und das Erlernen des Schlichterverfahrens, seiner Regeln und der Schlichter-Rolle. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf gruppendynamische Prozesse und auf ein Zusammenwachsen der Gruppe.

Über die akute Lösung von Konflikten hinaus bietet ein solches Programm die Chance, die Eigenverantwortung der Schüler zu fördern und zu stärken und ist eine effektive Maßnahme der Gewaltrpävention.

Die Streitschlichterausbildung findet jeweils in der Jahrgangstufe 9 statt. Folgende Schüler haben an der Streitschlichterausblidung im Jahr 2011 teilgenommen.

StreitschlichterausbildungStreitschlichterausbildung: Merle Becker-Bertau, Charlene Bolte, Hanna Branahl, Elisa Gütschleg, Nina Hannig, Hosan Hasan, Dennis Hetmann, Lisette Hoffarth, Michael Kropp, Charlotte Löneke, Antonia Müller, Vanessa Pellmann, Rodion Ragosin, Tobias Rempel, Thorben Sander, Marina Schlütsmeier-Hage, Alena Wischnevski, Vanessa Wittek 


Positiver Effekt für die FAIRmittler:
In der Streitschlichterausbildung verbessern die Schüler ihre kommunikativen und problemlösenden Kompetenzen und entwickeln neben einem Zuwachs an Verantwortung, Selbstbewusstsein und Selbstkontrolle auch Toleranz und Verständnis für verschiedene Standpunkte und Positionen. Sie werden sensibel für konfliktreiche Situationen und lernen, auch reale Konflikte auf dem Weg der niederlagelosen Konfliktlösung zu bearbeiten.