Frühlingskonzert2014 080 Frühlingskonzert2014 072 Frühlingskonzert2014 130 Frühlingskonzert2014 184

Beim traditionellen Frühjahrskonzert des SGS in der Aula des Schulzentrums Steinheim konnten die Besucher ein abwechslungsreiches Programm erleben, das vom Renaissancezeitalter bis zu gegenwärtigen Charts führte.  Die verschiedenen musikalischen Gruppen unserer Schule präsentierten sich gut vorbereitet und zeigten, zu welchen Ergebnissen die musikalische Arbeit an unserer Schule führen kann.

Die Bläserklassen, die 5a erstmals unter der Leitung von Hanna Schürmann, die 6a unter der Leitung von Kathrin Gehrke präsentierten im ersten Teil des Konzerts die Stücke "Ode an die Freude", "When the Saints go marching in", "Cyclist in Moscow" und "The music mill" (Kl. 5a) und "Shoo fly", "Frühling nach Vivaldi" und "Piraten der Karibik" (Kl. 6a). Deutliche Fortschritte waren dabei zwischen der Bläserklasse des fünften und der des sechsten Jahrgangs erkennbar. Einige Querflöten- und Saxofon-Klarinetten- Formationen der Bläserklassen bereicherten das Programm zusätzlich.

Auch zwischen der Singen-mit-Sinn-Klasse (Leitung: Dirk Brödling) des fünften und sechsten Jahrgangs waren deutliche Lernfortschritte erkennbar. Während die Fünftklässler gerade in das mehrstimmige Singen eingeführt werden, sangen die Sechstklässler bereits polyphone Musik. Die SMS-Klasse 6 konnte zudem zeigen, dass sie zu Recht beim diesjährigen Wettbewerb "Jugend singt" eine Goldmedaille errungen hat.

Einige Schülerinnen der Oberstufe wagten sich im ersten Konzertteil sogar an solistische Popstücke heran und lockerten diesen damit angenehm auf. So waren das Gesangsduo Michelle Enns und Ann-Christin Beddow mit "Because of you", das Gesangstrio Jana Greulich, Clara Kleefeld und Karolin Breker mit "From a distance" und Sophie Göke sogar allein mit "Wherever you will go" zu hören.

Den zweiten Konzertteil nach der Pause gestalteten "The Jones", die Band, die die frühere "Newcomerband" und die Big Band unter der Leitung von Ivan Jones miteinander vereint, sowie der Oberstufenchor unter der Leitung von Michael Schmidt.

"The Jones" spielte "Boulevard of broken Dreams" von Green Day und "Tage wie diese" von den "Toten Hosen". Der Oberstufenchor sang die Stücke "I´ll stand by you", "Time after time" und "Uptown girl"  Einige "Ableger" des Oberstufenchores in Form von Madrigalisten, getrennten Frauen- und Männerstimmen, stellten sich ebenfalls vor. Den krönenden Abschluss bildete der Song „Everybody needs sombody to love“ aus dem Film „The Blues Brothers“, gemeinsam gespielt und gesungen von „The Jones“ und dem Oberstufenchor und traditionell der Blues in B.

Weitere Fotos in der Bildergalerie unserer Schulhomepage.

(Text: Broe, Fotos: Vol)